Dieser kostenlose Online-Kurs richtet sich an LehrerInnen und PädagogInnen der Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 10), aber auch an interessierte Eltern, Elternvertreter und Schulträger. Im Fokus steht der Einsatz des Mikrocontrollers Calliope mini in der Sekundarstufe I - in Projekten für den Informatikunterricht, MINT-Fächer, MINT-ferne Fächer und fächerübergreifende Projekte. Das zur Verfügung gestellte Kursmaterial kann frei weiterverwendet werden (CC BY-SA 4.0-Lizenz).
3 März 2020 - 30 November 2020
Kurssprache: Deutsch

Kursinformationen

Kursbeschreibung

Der Calliope mini ist ein Mikrocontroller, der als ein Baustein der digitalen Bildung langfristig dazu beitragen kann, dass mehr digitale Inhalte in den Schulen vermittelt werden. Kinder und Jugendliche, die sich ein Grundverständnis der Programmierung aneignen konnten – quasi in die Blackbox der Endgeräte schauen konnten - werden die immer weiter automatisierte Welt als kritische Bürgerinnen und Bürger kreativ mitgestalten können.

Dieser Kurs richtet sich vor allem an Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I, also Klasse 5 bis 10 aller Schulformen. Im Fokus steht der Einsatz des Mikrocontrollers Calliope mini in diesen Klassenstufen.

Ziel des Kurses ist es, die Einsatzmöglichkeiten des Calliope mini in der Sekundarstufe I aufzuzeigen, Lust auf ausgewählte Projekte zu machen und Lehrerinnen und Lehrer zu befähigen, eigene Projekte zu entwickeln. Im Kurs finden Sie Projekte für den Informatikunterricht, MINT-Fächer, MINT-ferne Fächer und fächerübergreifende Projekte - zum Beispiel: fahrende Malautos, einen Wahlcomputer, eine Pflanzenbewässerung, Spiele, einen Roboterfinger, das Thema Kryptologie und mehr.

Alle Projekte wurden von bzw. mit Lehrkräften, PädagogInnen oder ExpertInnen aus Hochschulen und Universitäten erarbeitet und es gibt Anleitungen zum Herunterladen, die es Ihnen einfach machen, die Calliope mini-Projekte in den eigenen Unterricht zu integrieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Kursinformation

  • Kursbeginn: 3. März 2020, 09:00 UTC (= 10:00 Uhr deutsche Zeit. (Was bedeutet 09:00 UTC?)
  • Lernaufwand: ca. 8 Stunden (4 Module mit je 2 Stunden Lernaufwand)
  • Tests: 3 Onlinetests (je ein Test am Ende der Module 1, 3 und 4)
    Sie können bis zum Kursende an den Tests teilnehmen und dadurch eine benotete Teilnahmebestätigung (Zeugnis) erhalten.
  • Kursende: 30. November 2020
  • Kurssprache: Deutsch
  • Wie sind openSAP Kurse strukturiert?

Kursinhalte

Modul 1: Digitale Bildung mit dem Calliope mini
Modul 2: Erste Schritte mit dem Calliope mini (optional)
Modul 3a: Einsatz im Informatikunterricht
Modul 3b: Einsatz im MINT-Unterricht
Modul 3c: Einsatz außerhalb des MINT-Unterrichts
Modul 4: Planung eines eigenen Projekts

Zielgruppe

  • Lehrer und Lehrinnen der Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 10, alle Schulformen)
  • Medienpädagogen und Medienpädagoginnen, interessierte Eltern, Elternvertreter, Schulträger, andere Interessierte

Kursvoraussetzungen

Es gibt keine Voraussetzungen für diesen Kurs. Es ist nicht notwendig, dass Sie programmieren können oder einen Calliope mini besitzen. Programmierneulinge erhalten im Modul 2 eine kurze Einführung ins Programmieren mit den Editoren Open Roberta Lab und MakeCode.

Die vorgestellten Programme können am PC nachvollzogen werden, ohne einen Calliope mini zu verwenden. Allerdings empfehlen wir, einen Calliope mini zu kaufen oder zu leihen, um die Programme direkt am Gerät auszuprobieren.

Manche der vorgestellten Projekte verwenden zusätzliche Materialen (zum Beispiel Sensoren, Bastelmaterial etc.). Diese sind für den Kurs nicht zwingend erforderlich und können je nach Interesse auch nach oder während des Kurses besorgt werden.

Calliope mini käuflich erwerben oder leihen

Informationen zum Kauf eines Calliope mini und Leihorte für den Calliope mini finden Sie auf der Calliope Webseite.

Anerkannte Lehrerfortbildung

Der Kurs ist in diesen deutschen Bundesländern als Lehrerfortbildung anerkannt: Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt.

In den Bundesländern Bayern, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen obliegt die Anerkennung einer Fortbildung als Lehrerfortbildungen der Schulleitung.

Wer hat diesen Kurs entwickelt?

Dieser Kurs ist ein Kooperationsvorhaben der Calliope gGmbH, der Initiative #MitRat&Tat und openSAP, in Zusammenarbeit mit praxiserfahrenen PädagogInnen und ExpertInnen aus Hochschule und Universität. Die Kursmaterialien können frei weiterverwendet werden. Sie sind lizensiert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0).

calliope Logo, Rat und Tat Logo, hosted by openSAP Logo and Creative Commons logo

Weitere Lernmöglichkeiten

Ein Kurs zum Einsatz des Mikrocontrollers an Grundschulen, Klasse 3 bis 6, ist hier verfügbar: Calliope mini erfolgreich in der Schule einsetzen (9. Oktober 2018 bis 10. September 2019)

Lernmaterial

  • Modul 1:

    Digitale Bildung mit dem Calliope mini
  • Modul 2:

    Erste Schritte mit dem Calliope mini
  • Modul 3:

    Einsatz im Unterricht
  • Modul 4:

    Planung eines eigenen Projekts
  • Links und Materialsammlung

  • Lob und Änderungswünsche:

    Wir freuen uns über Ihr Feedback ... und hoffen auf viele Beiträge

Für diesen Kurs einschreiben

Der Kurs ist kostenlos. Legen Sie sich einfach ein Benutzerkonto auf openSAP an und nehmen Sie am Kurs teil!
Jetzt einschreiben
Eingeschriebene Nutzer: 1916

Anforderungen für Leistungsnachweise

  • Das Zeugnis erhält, wer in der Summe aller benoteten Aufgaben mindestens 50% der Höchstpunktzahl erreicht hat.
  • Die Teilnahmebestätigung erhält, wer auf zumindest 50% der Kursunterlagen zugegriffen hat.

Mehr Informationen finden Sie in den Richtlinien für Leistungsnachweise.

Dieser Kurs wird angeboten von

Anna Lieckfeld

Anna Lieckfeld hat in München und Berlin Politikwissenschaft studiert.

Nach dem Studium arbeitete sie für eine Stiftung und beschäftigte sich dort mit außerschulischer Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Dem Thema Bildung ist sie bis heute treu geblieben. Das Thema Digitalisierung kam dazu.

Heute arbeitet sie als Projektkoordinatorin bei der Calliope gGmbH. Sie initiiert und begleitet kleine und große Calliope-Bildungsprojekte in ganz Deutschland. Sie unterstützt unter anderem die Entwicklung von Materialien und Fortbildungsmöglichkeiten, die Lehrkräften helfen, den Calliope mini in der Praxis einzusetzen.

Christina Witte

Christina Witte hat nach ihrem Lehramtsstudium der Fächer Anglistik, Geographie und Germanistik den Weg in die Wirtschaft eingeschlagen.

Neben Stationen im Vertrieb hat sie fast 3 Jahre in Mannheim bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH als Referentin für Bildung gearbeitet. Bildung und Wirtschaft miteinander in Austausch zu bringen und ein gegenseitiges Verständnis zu schaffen, war unter anderem ihr Ziel bei der Ausrichtung des EduAction-Expertenforum, das sie konzipiert und umgesetzt hat.

In ihrer Freizeit fährt sie gerne Rennrad und pendelt damit auch mal zur Arbeit.

Ihre Anfrage wurde an unser Support Team geschickt. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Danke für Ihre Anfrage!

Leider hat hier etwas nicht geklappt.

Zurück