§ 1 Leistungsnachweis

Teilnehmer, die sich für einen openSAP-Kurs einschreiben, können für ihre im Kurs erbrachten Leistungen einen Leistungsnachweis beziehen.

§ 2 Kursteilnahme

  1. Es gibt keine Kriterien für die Zulassung zum Kurs.
  2. Es empfiehlt sich, alle Einheiten zu absolvieren, das gesamte Kursmaterial durchzuarbeiten und die eigenen Kenntnisse anhand von Selbsttests zu überprüfen. Durch aktive Teilnahme an Diskussionsforen und Lerngruppen können Sie erworbene Kenntnisse vertiefen.

§ 3 Anforderungen für Leistungsnachweise

  1. In jeder Kurswoche muss eine Wochenaufgabe absolviert werden. Die Aufgabe muss innerhalb eines festgelegten Zeitraums abgeschlossen werden. Zu Kursbeginn erhalten Sie ausführliche Informationen zum Zeitplan. Nach Ablauf der letzten Kurswoche kann die Abschlussprüfung innerhalb der folgenden ein oder zwei Wochen abgelegt werden.
  2. Die Wochenaufgaben und die Abschlussprüfung werden in Form von Multiple-Choice-Tests durchgeführt. Kursteilnehmer müssen mit ihrem Namen und Passwort beim Lernsystem angemeldet sein, um teilnehmen zu können.
  3. In einigen Kursen werden Aufgaben durch andere Teilnehmer bewertet (von anderen Teilnehmern benotet). Sie erhalten ausführliche Informationen zu Terminen, wann Sie beispielsweise Aufgaben abschließen und die Aufgaben anderer Teilnehmer prüfen müssen. Es ist wichtig, dass Sie alle Termine einhalten. Anderenfalls wird Ihre Aufgabe nicht mit Punkten bewertet.
  4. Die Kursmaterialien, die von anderen Teilnehmern benoteten Aufgaben und die Prüfung sind in englischer Sprache verfasst.
  5. Teilnehmer, die bei den Wochenaufgaben, den von anderen Teilnehmern benoteten Aufgaben und der Abschlussprüfung mindestens 50 % der maximalen Punktzahl erzielen, haben Anspruch auf einen benoteten Leistungsnachweis. Teilnehmer, die 50 % nicht erreichen, können eine unbenotete Teilnahmebestätigung erhalten, solange sie mindestens 50 % des Kursmaterials bearbeitet haben.

§ 4 Bewertung der Prüfungsleistung

  1. Übungen und Prüfungen setzen sich aus Multiple-Choice-Aufgaben (mit einer richtigen Antwort) und Aufgaben mit mehreren Antworten (mit mehr als einer richtigen Lösung) zusammen. Für jede Aufgabe ist eine Punktzahl klar festgelegt, die mit der richtigen Lösung erreicht wird.
  2. Bei Aufgaben mit mehreren richtigen Antworten wird die Punktzahl, die für eine teilweise richtige Lösung erzielt wird, wie folgt berechnet: Die maximal mögliche Punktzahl wird durch die Anzahl der richtigen Alternativen dividiert, sodass sich ein Basiswert ergibt. Für jede gewählte richtige Alternative wird dieser Basiswert vergeben. Für jede falsche Alternative wird der Basiswert subtrahiert. Wenn das Gesamtergebnis falsch ist, wird die Aufgabe mit 0 Punkten bewertet. Beispiel: Für eine Aufgabe können maximal 3 Punkte erzielt werden. Drei von fünf Antworten sind richtig. Der Kursteilnehmer hat zwei richtige Antworten und eine falsche Antwort gewählt. Für beide richtige Antworten erhält er jeweils einen Punkt (3 dividiert durch 3). Für die falsche Antwort wird ein Punkt subtrahiert. Der Teilnehmer erhält daher für diese Aufgabe einen Punkt. Es gilt folgendes Leitprinzip, wenn Fragen beantwortet werden, für die mehrere Antworten möglich sind: Erraten Sie keine Antworten, und wählen Sie nur die Antworten, bei denen Sie sich sicher sind. Wenn beispielsweise für eine Frage angegeben wird, dass drei Möglichkeiten richtig sind, und Sie sich nur bei zwei Möglichkeiten sicher sind, wählen Sie lediglich diese zwei Möglichkeiten. Auf diese Weise vermeiden Sie Punktverluste, denn es werden Punkte von der Gesamtpunktzahl abgezogen, wenn falsche Antworten gewählt werden.

§ 5 Ausstellung von Leistungsnachweisen

  1. In openSAP werden die Ergebnisse der Wochenaufgaben, der von anderen Teilnehmern benoteten Aufgaben und der Abschlussprüfung gesammelt.

  2. Sofern Sie alle Kursanforderungen erfüllt haben, können Sie den Leistungsnachweis über Ihre openSAP-Profilseite herunterladen. Die Leistungsbewertung im Leistungsnachweis richtet sich nach den Bestimmungen in diesen Richtlinien. Der Leistungsnachweis wird vom Dozenten unterzeichnet, der den besuchten Kurs geleitet hat.

  3. Beachten Sie, dass der Leistungsnachweis folgende Informationen enthält:

  • Name
  • Geburtsdatum (sofern in Ihrem Profil verzeichnet). Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Geburtsdatum auf dem Leistungsnachweis genannt wird, deaktivieren Sie in Ihren Einstellungen die Option „Geburtsdatum auf meinen Dokumenten anzeigen“. Anderenfalls wird Ihr Geburtsdatum im Leistungsnachweis angeführt.
  • E-Mail-Adresse
  • Maximal erreichbare Punktzahl im Kurs: beispielsweise 300 Punkte
  • Abschlusspunktzahl und Prozentwert. Beispiel: 225 Punkte (75,0 %).
  • Wenn Ihre Punktzahl zu den obersten 5 %, 10 % oder 20 % gehört, wird dies ebenfalls angegeben.

§ 6 Hinzufügen eines openSAP Zeugnisses (Record of Achievement) zu Ihrem LinkedIn Profil

Gehen Sie in LinkedIn zu Profil bearbeiten > Zertifikate/Diplome > hinzufügen und pflegen Sie die Felder wie folgt:

  • Zertifikatsbezeichnung: Name des openSAP Kurses
  • Zertifizierungsstelle: SAP
  • Lizenznummer: openSAP
  • Zertifizierungs-URL: Der Verifizierungs-Link den Sie am unteren Rand des Zeugnisses finden
  • Daten: Monat und Jahr in dem das Zeugnis von openSAP ausgestellt wurde

Speichern Sie abschließend Ihre Eingaben.

Hier sehen Sie das Beispiel eines ausgefüllten Formulars.

enter image description here

Helpdesk

Ihre Anfrage wurde an unser Support Team geschickt. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Danke für Ihre Anfrage!

Leider hat hier etwas nicht geklappt.

Zurück